Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 116 - 16.11.2016

Sonntagsöffnungen im Einzelhandel: Der Mensch ist keine Maschine

Zur Forderung des Handelsverbandes Deutschland, die Sonntagsöffnungen im Einzelhandel auszuweiten, erklärt Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord:

„Der Mensch ist doch keine Maschine: Als wichtiger Zeitanker für die Beschäftigten und ihre Familien muss der arbeitsfreie Sonntag erhalten bleiben. Es gibt an sechs Tagen in der Woche genug Zeit, um einzukaufen. Vielfach fehlen dazu leider Einkommen und Kaufkraft. Die Arbeitgeber sollten aufhören, immer nur ungesunde Pläne auf Kosten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu machen – schon jetzt muten sie ihnen immer öfter nur Minijobs, Befristungen und Arbeit auf Abruf zu. Die Mehrheit der Beschäftigten erklärte in unseren Befragungen: Schon unter den derzeitigen Arbeitsbedingungen werde ich nicht bis zur Rente durchhalten können.“

 


Der DGB Bezirk Nord umfasst die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewerkschaften zählen in den drei Ländern zusammen rund 420.000 Mitglieder. Der DGB ist der Bund der Gewerkschaften. Gemeinsam vertreten der Bund und die Mitgliedsgewerkschaften die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.


Nach oben