Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 83 - 02.08.2016

6. JungsTag: Auftakt am 12. Oktober 2016 in Ludwigslust

  • Orientierungstag am 12. Oktober 2016 für Jungen in sozialen, erzieherischen, Pflege- und Dienstleistungsbereichen

  • Auftaktveranstaltung bei der Hauskrankenpflege Tiede & Partner in Ludwigslust

  • Unternehmen und Einrichtungen können sich über die Webseite www.jungstag-mv.deanmelden

Bereits zum sechsten Mal findet der JungsTag MV zur beruflichen Orientierung von Schülern in sozialen, erzieherischen, Pflege- und Dienstleistungsbereichen in Mecklenburg-Vorpommern statt.

Ob als Erzieher in einer Kita, Pfleger in einem Seniorenheim oder Krankenhaus, als Fachangestellter in einer Rechtsanwaltskanzlei oder einer Zahnarztpraxis – die beruflichen Tätigkeiten, die sich am JungsTag MV entdecken lassen, sind vielfältig.

Die Schüler erhalten praktische Einblicke in für sie oft ungewöhnliche Ausbildungsberufe. Sie erfahren, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen dafür notwendig sind.

„Der JungsTag MV ist für uns ein guter Grund, um die Attraktivität der Pflege in der Gesellschaft aufzuwerten, indem wir junge Menschen über die verschiedenen Möglichkeiten in Pflegeberufen und die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten informieren“, betont Markus Tiede, Pflege-dienstleiter und einer der Inhaber der Hauskrankenpflege Tiede & Partner.  Die Hauskrankenpflege arbeitet seit 1990 im Umkreis von Groß Laasch/Ludwigslust bis nach Dömitz und wird am 12. Oktober den Auftakt für den diesjährigen JungsTag in Mecklenburg-Vorpommern geben.

„Öffnen Sie Ihre Einrichtung oder Unternehmen und bieten sie einen Schnuppertag, eine Gesprächsrunde oder einen Probierparcours an. Nutzen sie den JungsTag MV, um zu zeigen, wie spannend und vielseitig ihre Berufe sind und welche Perspektiven sie jungen Leuten bieten können“, empfiehlt Dr. Ute Messmann von der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern (VUMV) den Einrichtungen, Betrieben und Branchen im Land. „Viele Branchen signalisieren akuten Fachkräftebedarf. Mit der Teilnahme an dieser landesweiten Aktion können die teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen auch auf sich und ihre Berufe aufmerksam machen, die bisher noch nicht im Fokus von Jungen und deren Eltern standen“, erläutert Ute Messmann.

Ingo Schlüter, stellvertretender Vorsitzender des DGB Nord, stellt fest: “Es ist nach wie vor eine Herausforderung für die Unternehmen, die Qualität der Ausbildung zu verbessern und so die Lösungsquote von Ausbildungsverträgen zu senken. Wenn ‚männer-untypische’ Berufe auch für Jungen anziehend sein sollen, müssen diese Berufsbilder entsprechend attraktiv sein - auch hinsichtlich der Ausbildungsvergütung und der Übernahmechancen. Die Dynamik der Veränderung unserer Arbeitswelt erfordert von den Schulen und ihren außerschulischen Partnern in der Berufs- und Studienorientierung ein ständiges Update ihrer Angebote. Uns geht es dabei insbesondere um das Vermitteln von individueller Berufswahlkompetenz: Jugendliche sollen die Vielfalt von Ausbildungsberufen und Bildungswegen, Übernahmechancen nach der Ausbildung, Karrierechancen und Einkommensmöglichkeiten kennenlernen und selbst erste praktische Erfahrungen in Unternehmen und Einrichtungen sammeln. Dabei gilt es über den Tellerrand hinaus zu blicken und nicht nur die Ratschläge aus dem unmittelbaren persönlichen Umfeld zu berücksichtigen.“

Jungen können sich am JungsTag MV in den Unternehmen und Einrichtungen ein eigenes Bild über Arbeitsbedingungen, Anforderungen und Möglichkeiten verschiedener Berufe machen und daraus ihre eigenen Schlüsse ziehen.

Noch bis Anfang Oktober können Einrichtungen ihre Teilnahme über die Webseite www.jungstag-mv.de signalisieren und ihr Veranstaltungsangebot eintragen. Die Schüler wählen über diese Plattform ihren Platz aus und melden sich an. Die Freistellung vom Unterricht für Jungen ist an diesem Tag gewährleistet.

 

Ansprechpartnerinnen:

Monique Frähmke

DGB Nord

Dr.-Külz-Straße 18

19053 Schwerin

Tel: 0385 34358865

Fax: 0385 714669

eMail: mfraehmke.schwerin@dgb.eu

Dr. Margit Quilitz

Bildungswerk der Wirtschaft MV e.V.

Graf-Schack-Allee 10

19053 Schwerin

Tel:  0385 59381121

Fax: 0385 59381122

eMail: quilitz@bwmv.de

 

 

           

Hintergrund:

Der JungsTag MV gibt Jungen ab Klassenstufe 5 jeweils am zweiten Mittwoch vor den Herbstferien die Möglichkeit, sich aktiv mit ihren Fähigkeiten, Stärken und Interessen auseinanderzusetzen, losgelöst von traditionellen Rollenzuschreibungen. Das Ausprobieren und die Neugier für Berufe zu wecken, die traditionell eher weiblich codiert sind, sind Anliegen des JungsTages MV.

Eine geschlechterreflektierte Berufsorientierung trägt zur Stärkung sozialer Kompetenzen, zur Erweiterung des Berufswahlspektrums und zur Erhöhung der Berufswahlkompetenz von männlichen Jugendlichen bei.

Der JungsTag MV ist wie die Girls’Day-Koordinierung in MV Bestandteil des Projektes „BOGEN - Berufsorientierung Genderreflektiert I Nachhaltig“ der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V. und des Deutschen Gewerkschaftsbund Bezirk Nord (DGB Nord). Es wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes gefördert.

Dr. Ute Messmann ist Geschäftsführerin für Bildungspolitik bei der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern (VUMV) und Geschäftsführerin des Bildungswerkes der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V..

Die VUMV ist die Dachorganisation von 32 Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbänden in Mecklenburg-Vorpommern und zugleich Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

Ingo Schlüter ist Stellvertretender Vorsitzender des DGB Bezirk Nord.


Der DGB Bezirk Nord umfasst die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewerkschaften zählen in den drei Ländern zusammen rund 420.000 Mitglieder. Der DGB ist der Bund der Gewerkschaften. Gemeinsam vertreten der Bund und die Mitgliedsgewerkschaften die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-2858 206
Tel. 040-2858 207
Fax. 040-2858 230

Günter Beling / copyright Ole Stichling

© Ole Stichling

Günter Beling

 

Kerstin Koch / copyright Peter Bisping

© Peter Bisping

Sekretariat: Kerstin Koch