Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 120 - 25.10.2017

Protestaktion an der Sylt-Bahnstrecke - DGB für Sofortprogramm

Zur Protestaktion der Sylt-Pendler erklärt Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord:

"Der Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Tourismus muss das Heft des Handelns jetzt in die Hand nehmen, Arbeitgeber wie Arbeitnehmer erwarten es von ihm. Die Pendler sind keine Touristen in Urlaubslaune, sondern Menschen, die täglich verlässliche Verbindungen zu ihrem Arbeitsplatz brauchen. Hier müssen alle Jamaika-Koalitionäre in einem abgestimmten Sofortprogramm die nötigen Mittel mobilisieren, um die Bahn-Infrastruktur und den öffentlichen Personennahverkehr nachhaltig zu modernisieren - eine große Aufgabe in Kiel und Berlin. Aus den massiven Problemen sollten auch Rückschlüsse für die zukünftigen Ausschreibungen gezogen werden."

 


Der DGB Bezirk Nord umfasst die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewerkschaften zählen in den drei Ländern zusammen rund 420.000 Mitglieder. Der DGB ist der Bund der Gewerkschaften. Gemeinsam vertreten der Bund und die Mitgliedsgewerkschaften die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-2858 206
Tel. 040-2858 207
Fax. 040-2858 230

Günter Beling / copyright Ole Stichling

© Ole Stichling

Günter Beling

 

Kerstin Koch / copyright Peter Bisping

© Peter Bisping

Sekretariat: Kerstin Koch