Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 22 - 06.03.2018

DGB begrüßt Berufliche Hochschule in Hamburg

Gläserne Decke zwischen dualer Ausbildung und Studium wird durchstoßen

Der DGB Nord begrüßt die heute vorgestellten Senatspläne zur Gründung einer Beruflichen Hochschule Hamburg. „Vieles bewerten wir grundsätzlich positiv“, so Ingo Schlüter, stellvertretender Vorsitzender des DGB Nord, „insbesondere die Ansiedelung des Projekts beim Hamburger Institut für Berufliche Bildung unter Beteiligung der Sozialpartner. Das Angebot baut die Brücke zwischen Studium und Ausbildung und wird so ein attraktives Angebot für viele junge Menschen darstellen, die sich heute eher zwischen einem der beiden Angebote entscheiden. Bei der Ausgestaltung des Hochschulteils ist gerade die Kostenfreiheit wichtig. Denn so ist der Zugang für alle Interessierten gewährleistet, ganz im Gegenteil zu den vielen privaten Angeboten in Hamburg. Auch die Ausbildungszeit von acht Semestern zeigt, dass hier kein Schmalspurstudium geplant wird, welches nur eine schnelle Verwertbarkeit für Unternehmen garantieren soll.“

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 22
Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Günter Beling / copyright Ole Stichling

© Ole Stichling

Günter Beling

 

Kerstin Koch / copyright Peter Bisping

© Peter Bisping

Sekretariat: Kerstin Koch