Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 038 - 17.04.2012

1. Mai 2012 - Europa im Zeichen der Krise – wachsende Arbeitslosigkeit

Drei zentrale gewerkschaftliche Themen stehen am 1. Mai 2012 in Mittelpunkt der DGB-Veranstaltungen: Gute Arbeit für Europa, gerechte Löhne und soziale Sicherheit.

„Die von den Finanzspekulanten ausgelöste Krise, die europäische Fiskalunion, die in den kommenden Jahren zu massiven Kürzungen im Sozialbereich führen wird, machen uns deutlich, wir müssen unseren Blick über die Grenzen richten und die gewerkschaftliche Politik in Europa stärker aufeinander abstimmen“, sagt Uwe Polkaehn, Bezirksvorsitzender des DGB Bezirk Nord, zum 1. Mai 2012.

Nach Ansicht des DGB ist ein Kurswechsel in Europa längst überfällig. „Europa braucht einen sozialen Rettungsschirm. Wir brauchen einen Sozial- und Wachstumspakt“, fordert Polkaehn. Die Politik, die nur Ausgabenkürzungen im Blick hat, wird nicht aus der Krise führen. „Mit Sorge betrachten wir, wie die Jugendarbeitslosigkeit in Europa zum Teil dramatisch steigt. Wir müssen  statt neoliberaler Sparpolitik ein europaweites Zukunftsinvestitionsprogramm verwirklichen, um der Jugend eine Chance zu geben“.

Polkaehn warnt davor, die Krise zu missbrauchen und das europäische Sozialmodell auszuhöhlen. „Der soziale Fortschritt und die Tarifautonomie müssen gesichert werden. Der DGB fordert, dass soziale Grundrechte Vorrang vor wirtschaftlichen Freiheiten haben müssen.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-2858 206
Tel. 040-2858 207
Fax. 040-2858 230

Günter Beling / copyright Ole Stichling

© Ole Stichling

Günter Beling

 

Kerstin Koch / copyright Peter Bisping

© Peter Bisping

Sekretariat: Kerstin Koch