Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 24.01.2001

DGB Nord: Konflikt bei Stella ist sozialkritisches Musical pur

Der DGB Nord unterstützt den Streik der Cats-Künstler beim Musical-Unternehmen Stella. "Die Stella- Geschäftsführung nutzt die Gunst der Stunde und vermengt tarifliche Auseinandersetzungen mit den Verhandlungen um einen Sozialplan für die Künstlerinnen und Künstler, die nach dem Auslaufen des Musicals aus dem Unternehmen ausscheiden", sagte DGB Nord-Chef Peter Deutschland.

Offenbar fehle der Geschäftsführung ein modernes sozialpartnerschaftliches Verständnis. Deutschland: "Was zur Zeit in Hamburg geschieht, ist sozialkritisches Musical pur. Die Geschäftsführung macht sich selbst zum Phantom der Oper. Bei Stella brauchen wir einen Tarifvertrag, der eine wichtige Signalwirkung auch für andere Musicalproduktionen in Deutschland hätte. Für diejenigen, die ausscheiden, muss es einen vernünftigen Sozialplan geben. Erst dann tritt in dem Unternehmen der soziale Friede wieder ein."

Achtung: Die IG Medien hat ein Solidaritätskonto eingerichtet unter dem Stichwort Cats bei der BfG Hamburg, BLZ 200 101 11, Konto-Nr. 1290 010 800.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de