Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 58 - 03.09.2019

DGB beanstandet Video der Landesregierung zum Tag der Deutschen Einheit

Peinlich: Film des Gastgeberlandes blendet Frauen nahezu aus

Das Werbevideo der Landesregierung Schleswig-Holstein zum Tag der deutschen Einheit stößt beim Deutschen Gewerkschaftsbund auf scharfe Kritik. Im Video zu den nationalen Feierlichkeiten am 3. Oktober 2019 werden Frauen kaum gezeigt.

„Es ist peinlich, wenn der echte Norden die echten Frauen zu den Einheitsfeierlichkeiten nahezu komplett ausblendet“, so Lisa Straka, zuständig für Gleichstellungspolitik beim DGB Bezirk Nord. „Das ist den Frauen gegenüber grob unfair und entspricht nicht der Realität. Über die Hälfte der Beschäftigten in Schleswig-Holstein sind Frauen.“

Im Vergleich zum Bundesschnitt tragen Frauen in Schleswig-Holstein sogar mehr zum Zusammenhalt und zur Stärkung der Wirtschaft in Schleswig-Holstein bei. Hier sind rund 50 Prozent der Beschäftigten Frauen, im Bund lediglich 48 Prozent.

„Mit dem Video werden überholte Rollenbilder verbreitet. Hier ist dringend ein Remake erforderlich, das die Vielfalt der Bevölkerung des Landes dokumentiert“.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de