Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 23.06.2010

Ältere Beschäftigte arbeiten über die Altersgrenze hinaus

Bild

Ältere Menschen sind deutlich häufiger auf dem Arbeitsmarkt vertreten als in den Jahrzehnten zuvor. Viele haben nur einen Minijob, nicht wenige müssen noch im Rentenalter arbeiten. Das berichtet die Hans-Böckler-Stiftung in ihrer jüngsten Impuls-Ausgabe über eine Untersuchung des Instituts für Arbeit und Qualifikatuion (IAQ).



Die Erwerbsbeteiligung der 55- bis 64-Jährigen habe in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten kräftig zugenommen. So gebe es 2001 noch 550.000 echte Teilzeitkräfte zwischen 55 und 65 - also ohne die Altersteilzeit. Sechs Jahre später seien es fast schon doppelt so viele, nämlich 900.000, das Gros davon weiblich. Zudem nehme die Zahl der westdeutschen Frauen über 55 mit einem Minijob auf gut 250.000 zu, berichtet Martin Brussig vom Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ). Der Forscher warnt deshalb davor, Fragen der Arbeitsplatz-Qualität auszublenden.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de