Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 69/2021 - 24.09.2021

Wahlaufruf des DGB Nord

Nutzen Sie Ihre Stimme für „Gute Arbeit“, gehen Sie wählen!

Ingo Schlüter, stellvertretender Vorsitzender DGB Nord:

„Am 26. September ist Bundestagswahl. Der Deutsche Gewerkschafts­bund (DGB) ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Stimme zu nutzen und wählen zu gehen.

Denn es geht um viel:

-          um den Zusammenhalt unserer Gesellschaft, Geschlechtergerechtig­keit, Chancengleichheit und unsere Demokratie in Deutschland und Europa,

-          um unsere Arbeitswelt der Zukunft an einem starken Industrie- und Dienstleistungsstandort, um einen solidarischen Sozialstaat mit einer guten           Alterssicherung für alle Generationen,

-          um Investitionen für ein gutes Leben und um die Klimaziele zu erreichen.

 

Aus Sicht des DGB ist die Rückkehr zum Status quo „vor Corona“ keine Option. Zu umfassend sind die Veränderungen, vor denen wir stehen. Unsere Arbeitswelt, unsere Wirtschaft, unsere Gesellschaft befinden sich im Umbruch. Klimaschutz, digitaler Wandel und Demografie dulden keinen Stillstand, sondern müssen sozial und gerecht gestaltet werden. Die Beschäftigten brauchen Sicherheit im Wandel!

Jetzt kommt es darauf an, dass die Politik die Weichen in Gesellschaft, Arbeitswelt und Wirtschaft richtig stellt!

Der nächste Bundestag und die nächste Bundesregierung haben es in der Hand, alles dafür zu tun, Arbeitsplätze zu erhalten und in neue Arbeitsplätze zu investieren, unsere Sozialsysteme zu stärken, die öf­fentliche Daseinsvorsorge auszubauen und für die gerechte Finanzie­rung eines handlungsfähigen und aktiven Staates zu sorgen. Deshalb fordert der DGB die demokratischen Parteien auf, sich für eine bessere, sozialere, sichere und solidarische Zukunft einzusetzen.

 

Dazu brauchen wir

-          eine Stärkung der Tarifbindung und Mitbestimmung, Ordnung auf dem Arbeitsmarkt, mehr Arbeitszeitsouveränität und eine umlage­finanzierte Ausbildungsgarantie,

-          eine gestärkte gesetzliche Rentenversicherung und ein gutes und verlässliches Gesundheitssystem,

-          eine sozial gerechte, ökologisch nachhaltige und ökonomisch vernünftige Transformation,

-          bezahlbaren Wohnraum, lebenswerte Regionen, gute Kitas, Schulen und Unis,

-          umfangreiche Zukunftsinvestitionen in gute Bildung und öffentliche Infrastruktur für eine stabile Gesellschaft und eine moderne und klimafreundliche Wirtschaft,

-          eine gerechte Reform des Steuersystems mit Mehreinnahmen durch Erbschafts-, Vermögens- und andere Steuern,

-          die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern,

-          ein solidarisches, soziales und handlungsfähiges Europa.

Der DGB begleitet den Wahlkampf überparteilich. Vergleichen Sie die Berücksichtigung unserer gewerkschaftlichen Forderungen im Wahlcheck auf der Homepage des DGB: https://www.dgb.de/bundestagswahl-2021/wahlcheck

Jede Stimme für demokratische Bewerberinnen und Bewerber ist eine Stimme für die Demokratie. Bitte gehen Sie zur Wahl und stimmen Sie für eine der demokratischen Parteien!“

 

 

Wahlaufruf des DGB Nord für Mecklenburg-Vorpommern

 

Nutzen Sie Ihre Stimme für „Gute Arbeit“, gehen Sie wählen!

 

Ingo Schlüter, stellvertretender Vorsitzender DGB Nord, zu den Wahlen am Sonntag:

„Am 26. September sind Mecklenburg-Vorpommern Landtags- und Bundestagswahlen. Der DGB Nord ruft alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land auf, ihre Stimme für Gute Arbeit zu nutzen und wählen zu gehen. Es geht um viel:

·         Gutes Steuergelder ausschließlich für Gute Arbeit, Wirtschaftsförderung und Vergabe nur für Tariflohn!

·         12 € Mindestlohn!

·         Corona-Bewältigung darf nicht auf dem Rücken der kleinen Einkommen finanziert werden! 

·         Nachhaltige Industriepolitik, die Klima- und Umweltschutz mit der Bewältigung der Transformation verbindet und die maritime Wirtschaft stärkt!

·         Investitionen in  Bildung, Gesundheit und nachhaltige Mobilität!

·         Stärkung der gesetzlichen Rente!

Der DGB Nord begleitet den Wahlkampf überparteilich. Vergleichen Sie die Berücksichtigung unserer gewerkschaftlichen Forderungen im DGB Nord-Wahlcheck: https://nord.dgb.de

Jede Stimme für demokratische Bewerberinnen und Bewerber ist eine Stimme für die Demokratie. Bitte gehen Sie zur Wahl und stimmen Sie für eine der demokratischen Parteien!“


Nach oben

Immer auf dem Laufenden

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
RSS-Feed DGB Bezirk Nord

DGB Zukunftsdialog

Corona-Infos

Co­ro­na: Al­les, was Be­schäf­tig­te jetzt wis­sen müs­sen

Die Corona-Pandemie hält an. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stellen sich immer wieder neue Fragen. Wir haben die wichtigsten Antworten.

DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de