Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 30.05.2007

Schleswig-Holstein: Kurs der CDU in Sachen Tariftreuegesetz ist unaufrichtig

Bild

Der DGB Nord bezeichnete den politischen Kurs der CDU-Fraktion im Kieler Landtag in Sachen Tariftreuegesetz als unaufrichtig. Wenn sie daraus einen politischen Kuhhandel machen wolle und Verbesserungen bei der Tariftreue mit Verschlechterungen bei der Gleichstellung und möglicherweise auch beim Thema Mitbestimmung verbinden wolle, dann laufe sie Gefahr, das Verhältnis zu den Gewerkschaften grundsätzlich zu beschädigen, sagte der DGB Nord-Vorsitzende Peter Deutschland heute in Kiel.

Deutschland: „Unser Verhältnis zur Landesregierung ist seit Monaten alles andere als unproblematisch, wir bewegen uns auf sehr dünnem Eis. Trotzdem bemühen wir uns um gute Arbeitskontakte und einen unter den gegebenen Umständen ehrlichen Umgang miteinander. Ich erwarte von der CDU, dass sie endlich Farbe bekennt und keine politischen Spielchen betreibt. Das Tariftreuegesetz muss auch über 2007 hinaus gelten und ausgeweitet werden.“

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de