Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 66 - 15.09.2021

Impfen ist das Gebot der Stunde

Ab dem 1. Oktober sollen auch in Schleswig-Holstein Nicht-Geimpfte, die wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne müssen, künftig keine Entschädigung für Verdienstausfälle mehr erhalten.

Der DGB Nord kritisiert diese Pläne scharf. Ingo Schlüter, stellvertretender Vorsitzender DGB Nord: „Der DGB wirbt ganz ausdrücklich für das Impfen. Mit ihrer Entscheidung verlagert die Landesregierung den Konflikt aber in die Betriebe. Anstatt die Daumenschrauben weiter anzuziehen, sollten alle Verantwortlichen intensiv Überzeugungsarbeit leisten: Impfen ist das Gebot der Stunde, um sich vor einer möglicherweise tödlichen Covid-19-Infektion zu schützen. Politik und Arbeitgeber sollten ihre Aktivitäten verstärken, niederschwellige Aufklärungs- und Impfangebote zu machen: in den Betrieben, in den Industriegebieten, in den Stadtteilen. Diese Angebote sind der richtige Weg.“


Nach oben

Immer auf dem Laufenden

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
RSS-Feed DGB Bezirk Nord

DGB Zukunftsdialog

Corona-Infos

Co­ro­na: Al­les, was Be­schäf­tig­te jetzt wis­sen müs­sen

Die Corona-Pandemie hält an. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stellen sich immer wieder neue Fragen. Wir haben die wichtigsten Antworten.

DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de