Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 105 - 14.11.2012

Europaweiter Aktionstag: Ostseeregion ist solidarisch mit den Mittelmeerländern

Das gewerkschaftliche Ostsee-Netzwerk BASTUN hat sich zum heutigen europaweiten Aktionstag mit dem Kampf der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Krisenstaaten des Mittelmeerraumes solidarisch erklärt. „Die Krise macht nicht an nationalen Grenzen halt. Wenn Arbeitnehmerrechte europaweit geschwächt werden und die Nachfrage weiter einbricht, dann kommt sie früher oder später auch bei uns an. Wir setzen uns gemeinsam für ein faires, demokratisches und soziales Europa ein und übermitteln den Kolleginnen und Kollegen in allen europäischen Ländern unsere besondere Solidarität, in Nord und Süd, Ost und West“, heißt es in einem Aufruf der Organisation zum europäischen Aktionstag am 14. November. Auch Nordeuropa und besonders die baltischen Staaten seien von den Krisenfolgen und drastischen Einschnitten betroffen.

Arbeitnehmerrechte seien elementare Grundrechte, heißt es in der Erklärung: „Wir verurteilen die Angriffe auf die Tarifautonomie und den Abbau von Arbeitnehmerrechten, ob in Litauen, Spanien oder Griechenland. Wir brauchen nicht weniger Rechte, nicht weniger Schutz für die Beschäftigten, sondern mehr Demokratie, soziale Sicherheit und Gerechtigkeit.“ Bisher seien es in erster Linie die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die die Last der Krise zu tragen hätten, während man die Krisenverursacher in den Finanzzentren und die Besitzer großer Vermögen ungeschoren davon kommen lasse.

we Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord und Mitbegründer von BASTUN: „Unter den Folgen der Finanzkrise leiden die Menschen zwischen Litauen und Griechenland. Dass sich 22 Arbeitnehmerorganisationen an allen Ostseeküsten mit ihren Kolleginnen und Kollegen am Mittelmeer solidarisch erklären, ist ein großer Fortschritt für die Gewerkschaftsbewegung: Wir zeigen heute, dass wir international kampfbereit und aktionsfähig sind. Spekulanten und Finanzjongleure agieren gegen ganze Volkswirtschaften - der europaweite Aktionstag macht klar, dass auch der Kampf für Arbeitnehmerrechte an keiner Grenze halt macht, um den Schutz für die Beschäftigten, mehr Demokratie, soziale Sicherheit und Gerechtigkeit durchzusetzen.“

In BASTUN (Baltic Sea Trade Union Network) haben sich 22 Gewerkschaftsbünde in der gesamten Ostseeregion zusammen geschlossen, um die Interessen ihrer rund zehn Millionen Gewerkschaftsmitglieder gegenüber den Ostseeländern und der EU zu vertreten.

Den vollen Wortlaut der Solidaritätserklärung in englischer Sprache können Sie der Anlage entnehmen.

Der DGB Bezirk Nord umfasst die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewerkschaften zählen in den drei Ländern zusammen rund 420.000 Mitglieder. Der DGB ist der Bund der Gewerkschaften. Gemeinsam vertreten der Bund und die Mitgliedsgewerkschaften die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de