Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 90-2020 - 18.11.2020

Protest des breiten Bündnisses erfolgreich – kein AfD-Parteitag in Neumünster

„Die Absage des Landesparteitags der AfD am 21./22. November in Neumünster ist ein Erfolg des breiten Protests, der sich gegen die Veranstaltung formiert hatte“, sagt Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord. Ein breites Bündnis, bestehend u.a. aus DGB, ver.di, IG Metall und VVN-BdA hatte sich gegen eine Durchführung des Parteitags starkgemacht. Der DGB Nord hatte sich in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Tauras gegen die Durchführung des Parteitags in kommunalen Räumlichkeiten ausgesprochen.

„Hetze und Hass dürfen keine Plattform finden – schon gar nicht in öffentlichen Räumen“, so Polkaehn. „Verfassungsfeinde haben in kommunalen Räumen nichts zu suchen. Ich begrüße es deshalb sehr, dass die Stadt Neumünster mit Oberbürgermeister Tauras an der Spitze ihrer Verantwortung gerecht geworden ist und diesem Treiben ein Ende bereitet hat.“ 

Vor diesem Hintergrund findet die für den 21. November geplante Kundgebung des Bündnisses nicht statt.

 


Nach oben

Corona-Pandemie Erfolge und Perspektiven gewerkschaftlicher Aktivitäten

Aktuelle Termine
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de