Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 43/2019 - 27.05.2019

DGB begrüßt hohe Wahlbeteiligung im Norden

Polkaehn: Bekämpfung des Klimawandels sozial gerecht gestalten

Der Norden hat gewählt. In Schleswig-Holstein waren rund 2,3 Millionen Menschen aufgerufen ihre Stimme abzugeben, in Mecklenburg-Vorpommern 1,3 Millionen. Die Wahlbeteiligung war dabei deutlich höher als vor fünf Jahren.

Dazu Uwe Polkaehn, Vorsitzender DGB Nord: „Besonders erfreulich an dieser Wahl ist die hohe Beteiligung. Das zeigt, wie wichtig das Thema „Europa“ für die Bürger im Norden ist. Einen großen Anteil daran haben sicherlich die jungen Wähler und das Thema Klimaveränderung. Die Gewerkschaften wissen, dass der Klimawandel eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft ist. Allerdings dürfen auch die Arbeit der Zukunft, bezahlbares Wohnen und die Bildungspolitik nicht vergessen werden. Die Bekämpfung des Klimawandels kann nur gelingen, wenn wir den Wandel in der Arbeitswelt sozial gerecht gestalten. Soziale Gerechtigkeit und der Erhalt unser Lebensgrundlagen müssen im Mittelpunkt der Europäischen Politik stehen. Darüber werden wir auch künftig mit den im EU Parlament vertretenden Parteien sprechen.“


Der DGB Bezirk Nord umfasst die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewerkschaften zählen in den drei Ländern zusammen mehr als 400.000 Mitglieder. Der DGB ist der Bund der Gewerkschaften. Gemeinsam vertreten der Bund und die Mitgliedsgewerkschaften die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de