Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 050 - 29.04.2013

Prinovis: DGB Nord sieht Bertelsmann und Springer in der Pflicht

Die Verlegerfamilien Mohn und Springer dürfen die Familien der Prinovis-Beschäftigten nicht im Stich lassen: „Die mehr als 1.000 Arbeitnehmer stehen nach der Schließung ihrer Druckerei vor einer angsterfüllten Zukunft. Sie brauchen Abfindungen, Ersatzarbeitsplätze und Investitionen, die ihnen über 2014 hinaus eine Perspektive geben. Auch die mehr als 300 Leiharbeiter und Werkvertragsarbeitnehmer warten auf ein Angebot von Bertelsmann und Springer. Aussitzen können die Verlagsmanager dieses Problem jedenfalls nicht. Sie sollten jetzt ein klares Signal geben, dass sie ihrer Verantwortung nachkommen“, sagte Uwe Polkaehn, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nord (DGB Nord), anlässlich der heutigen Demonstration der Beschäftigten der Prinovis-Druckerei in Hamburg.

Das Verhalten der Großkonzerne stürze den gesamten Raum Itzehoe in große Not, so Polkaehn: „Prinovis ist im ganzen Land zu einem Symbol für kaltes Unternehmertum geworden. In Gütersloh, Hamburg, Berlin und rund um den Globus werden satte Gewinne eingefahren, und Itzehoe wird zur Armutsregion gemacht. Erst dort Millionen machen und dann die Arbeitslosen an den Steuerzahler und Sozialkassen weiterreichen – so geht es nicht. Eine asoziale Geschäftspolitik werden wir nicht hinnehmen.“

Der DGB Nord unterstütze den Kampf der Gewerkschaft ver.di für einen Sozialtarifvertrag, Auffangregelungen und Investitionen der Konzerne in die Region. Mit rund tausend Beschäftigten ist die Druckerei einer der größten Arbeitgeber im Kreis Steinburg.

Der DGB Bezirk Nord umfasst die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewerkschaften zählen in den drei Ländern zusammen rund 430.000 Mitglieder. Der DGB ist der Bund der Gewerkschaften. Gemeinsam vertreten der Bund und die Mitgliedsgewerkschaften die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de