Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 41/2019 - 22.05.2019
Gastgewerbe beklagt Fachkräftemangel

DGB: Gute Arbeit das einzige Mittel gegen Personalnotstand

Der Deutsche Hotel und Gaststättenverband (DEHOGA) hat heute erneut den Fachkräftemangel in der Gastronomie in Schleswig-Holstein beklagt. Allein im nördlichsten Bundesland würden unmittelbar vor dem Start der Tourismus-Saison bis zu 1500 Köche verzweifelt gesucht. Dazu Uwe Polkaehn, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nord (DGB Nord):

„Der Weg zu mehr Fachkräften führt allein über faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen. Das aber wollen manche Gastrobetriebe immer noch nicht wahrhaben. Wenn der Hotel- und Gaststättenverband sich nicht mehr um Gute Arbeit kümmert, wird die Flucht aus dieser Branche anhalten. Die Gastwirte und Hotelchefs verprellen Fachkräfte, die gerade vor dem Start in die Saison auf der Suche nach einem attraktiven Arbeitsplatz sind. Mit Selbstbedienungstheken und mies behandeltem Personal werden die Hotels und Gaststätten in Schleswig-Holstein punkten können. Dann werden sich die Kunden, Beschäftigten und Auszubildenden dorthin orientieren, wo Löhne, Qualität und Service stimmen. Geschäftsmodelle, die auf Schinderei zu Billiglöhnen basieren, haben keine Zukunft. Es ist erbärmlich, welches Bild die Branche abgibt. Zukunftsmut und Unternehmergeist sehen anders aus. Besonders die Forderung nach einer Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes ist entlarvend. Anstatt die Belastungsschraube weiter anzuziehen, erwarten wir von den Betrieben mehr Engagement für gute Arbeitsbedingungen.“

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de