Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 35 - 03.05.2019

Arbeitnehmerempfang: Klares Bekenntnis zu Europa

Schlüter: Wir brauchen ein Europa mit starken Arbeitnehmerrechten

Die Europawahl am 26. Mai bestimmte den Arbeitnehmerempfang der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung in Neumünster. „Europa ist längst kein perfektes, aber ein erfolgreiches, ein einzigartiges Projekt, das wir verteidigen werden und stärken wollen! Ein starkes Europa bedeutet für uns vor allem: Ein Europa mit starken Arbeitnehmerrechten. Ein Europa, dem die Menschen wieder vertrauen, weil es für sie – und nicht für die Märkte – da ist“, so der stellvertretende Vorsitzende des DGB Nord, Ingo Schlüter. „Das heißt für uns: Europaweite Standards für gute Arbeit. Und nicht, wie wir es ja leider auch in Schleswig-Holstein kennen, dass Arbeitnehmer unter unmenschlichen Bedingungen auf Schlachthöfen schuften und unter menschenunwürdigen Bedingungen hausen müssen! Oder dass LKW-Fahrer ohne ausreichende Ruhezeiten, schlecht bezahlt und wochenlang unterwegs sind. Oder dass Bauarbeiter um ihren Lohn geprellt werden“, so Schlüter weiter. 

Die Landesregierung forderte er auf, sich für mehr Tarifverträge im Land einzusetzen. „Tarifverträge sind der Garant für Gute Arbeit. Vollzeitbeschäftigte mit Tarifverträgen haben im Schnitt bis zu 800 € monatlich mehr in der Tasche, haben mehr Urlaub, kürzere oder bessere Arbeitszeiten und erhalten mehr Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Tarifverträge zahlen sich aus. Und zwar nicht nur für die Beschäftigten selbst, sondern für die Wirtschaft und die ganze Gesellschaft“, so Schlüter. 

Ingo Schlüter würdigte auf dem Arbeitnehmerempfang die Arbeit der Betriebs- und Personalräte in Schleswig-Holstein und bedankte sich für ihren hohen Einsatz. „Denn wir wissen: Dort, wo es Betriebsräte gibt, sind die Entgelte nachweislich höher, die Arbeitsbedingungen besser, die Arbeitsplätze sicherer und – die Unternehmen wirtschaftlich erfolgreicher.“ 

Verena Seiler, Personalrätin beim Jobcenter Kiel: „Ich hoffe sehr, dass wir den Weg für ein friedliches, solidarisches und soziales Europa fortsetzen werden. In Zeiten des demographischen Wandels und einem Fachkräftemangel in vielen EU-Ländern sind wir aufeinander angewiesen. Damit die Menschen in Europa Arbeit finden, die ihre Zukunft sichert und ihnen Einkommen beschert, von denen sie gut leben können! 

Senvion Betriebsrat Björn Volkmann: „Unser Unternehmen ist als Windkraftanlagenhersteller europaweit aktiv. Viele Kolleginnen und Kollegen in Schleswig-Holstein haben aber gerade Angst um ihren Arbeitsplatz. Dabei sollte Schleswig-Holstein doch Vorreiter bei der Energiewende sein. Wir erwarten, dass die Landesregierung endlich wieder mehr Windkraftanlagen genehmigt und so unsere Arbeitsplätze sichert.“

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de