Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 13 - 06.02.2020

DGB fordert landesweites Azubi-Ticket auch für Schleswig-Holstein

Polkaehn: Jamaika muss Beispiel von Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern folgen

Das Azubi-Ticket im Norden kommt! In Mecklenburg-Vorpommern wird noch an Details gearbeitet, in Hamburg gibt es ab August das BonusTicket. Nur in Schleswig-Holstein gibt es keinerlei Bestrebungen, einen flächendeckenden, kostengünstigen Fahrschein für Auszubildende einzuführen.

 „Warum?“, fragt Uwe Polkaehn, Vorsitzender DGB Nord. „Es wäre ein echter Gewinn für den Norden und ein Standortvorteil für Schleswig-Holstein. Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist es wichtig, die duale Berufsausbildung wieder attraktiver zu machen. Deshalb fordern wir die gleichen Mobilitätschancen für Auszubildende wie für Studierende und ein landesweites Azubiticket für Bus und Bahn. Es ist völlig unverständlich, warum die Jamaika-Koalition hier keine Aktivitäten entwickelt. Die Landesregierung muss sich Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern zum Vorbild nehmen. Sonst hat das Land im Wettstreit um Auszubildende das Nachsehen.“

Während Studierende mit öffentlichen Verkehrsmitteln günstig durch Schleswig-Holstein fahren können, haben Auszubildende das Nachsehen. Mit einer häufig geringen Ausbildungsvergütung können Azubis sich den öffentlichen Nahverkehr kaum leisten.

„Die Kosten für die Fahrten zwischen Wohnort, Betrieb und Berufsschule sind für viele Auszubildende immens. Sie brauchen eine flächendeckende Lösung für den Norden, keinen Flickenteppich. Da das Land einen Haushaltsüberschuss von 570 Millionen Euro erwirtschaftet hat, ist genug Geld für den Start einer landesweiten Lösung da“, so Wiebke Oetken, Bezirksjugendsekretärin.


Nach oben

Corona-Pandemie Erfolge und Perspektiven gewerkschaftlicher Aktivitäten

Aktuelle Termine
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de