Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 22 - 11.03.2020

Duale Ausbildung aufwerten – Azubi-Ticket in S-H einführen

DGB Nord fordert gleiche Mobilitätschancen für Auszubildende und Studierende

Der DGB Nord hat erneut die Einführung eines landesweiten Azubi-Tickets für Schleswig-Holstein gefordert. „Warum tut sich Jamaika so schwer damit?“ fragte Ingo Schlüter, Vize-Vorsitzender DGB Nord, während der Fachtagung "25 Jahre Regionale Ausbildungsbetreuung" in Kiel. „Die Einführung des Azubi-Tickets macht die berufliche Erstausbildung auf einen Schlag attraktiver und ist gerade vor dem Hintergrund des sogenannten Fachkräftemangels ein deutliches Signal. Wir fordern gleiche Mobilitätschancen für Auszubildende wie für Studierende. Sonst hat das Land im Wettstreit um Auszubildende das Nachsehen. In Hamburg gibt es ab August das BonusTicket, in Mecklenburg-Vorpommern wird intensiv daran gearbeitet. Nur Schleswig-Holstein mauert. Gerade Azubis sind aber auf kostengünstige Mobilität angewiesen, auch dann, wenn mit dem ÖPNV der Berufsschulstandort oder der Ausbildungsbetrieb nicht erreichbar ist!“


Nach oben

Video: Die Preisträger der Hans-Böckler-Medaille

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de