Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 03.12.2000

DGB Nord: Behinderte nicht vergessen

Aus Anlass des Welttages der Behinderten am 3. Dezember machte der Vorsitzende des DGB-Landesbezirks, Peter Deutschland, darauf aufmerksam, dass bei den Arbeitsämtern in Norddeutschland über 13.000 arbeitslose Schwerbehinderte gemeldet sind. »Den Welttag der Behinderten sollten die öffentlichen und privaten Arbeitgeber im Norden zum Anlass nehmen, bei Einstellungen diesen Kreis von Arbeitnehmern besonders zu berücksichtigen», so Deutschland.

Entgegen klassischen Vorurteilen seien Menschen mit Behinderungen häufig gut ausgebildet und leistungsbereiter als Menschen ohne Behinderung. Dies sei unter Fachleuten unstrittig.

Der DGB-Chef verwies in diesem Zusammenhang auf die bundesweite Kampagne von Regierung und Verbänden zur Schaffung von 50.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderungen und das geschärfte Instrumentarium der Arbeitsämter. Die Gewerkschaften würden diese Aktion nach Kräften unterstützen.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt: Pressestelle

DGB Bezirk Nord
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg

Tel. 040-60 77 66 1 - 23
Tel. 040-60 77 66 1 - 18
Fax. 040-60 77 66 1 - 41

Thomas Ritter 

 

Sekretariat: Astrid Lau 

DGB Nord
Lohnspiegel
lohnspiegel.de